2 Tage Tour – Mount Hermon

Treffpunkt war an der Sonol Tankstelle vor Herzliya. Von da gings Richtung Norden. Unser erster Stop ist

Ein Junes

Die Quellen mit einer Temperatur von bis zu 50 °C, meist 42 °C und wurden um das Jahr 200 von den Römern eingefasst. Die Griechen nannten den Ort Ἑμμαθά (Emmatha) oder Αμαθα (Amatha); der arabische Name lautete الحمة السورية / al-Ḥamma as-Sūriyya /‚das syrische Bad‘.
Sie liegen auf der Rückseite von Hamat Gader und sind frei zugänglich (wenn man den Weg kennt) 😉

Danach geht es rauf auf die Golanhöhen über die wunderbare 98. Immer wieder ein Highlight hier die Serpentinen rauf zu fahren
Nach einem Stop mit Kaffee aus dem Finjan und Blick auf den See Genezeret bei Sonneuntergang kommen wir in Givat Yoav an, wo wir die Nacht verbringen werden in großen Zelthütten.

Sinai BaGolan – Givat Yoav

Eran hat bereits online zum Grillen und ein paar Bier eingekauft und alles direkt dort hinbringen lassen, eine geniale Idee, wir mußten also nichts auf den bikes transportieren.
Nach einem ersten Bier, wurde der Grill angefeuert, der Abend konnte beginnen. Bei lässiger Rockmusik im Hintergrund wurde es dann gemütlich um’s Feuer.

Lake Ram (Birket Ram)

Am nächsten Morgen stießen noch zwei Biker dazu, beide aus den Golanhöhen, quasi Einheimische also. Einer der beiden war Soldat im Yom Kippur Krieg 1973. Wir hielten beim Vulkanischen Park – Golan an. Er liegt direkt gegenüber Qunetra auf syrischer Seite. Nach dem Abzug der israelischen Truppen 1974 am Ende des Yom-Kippur-Krieges blieb die Stadt vollständig zerstört zurück und wird seitdem von der UNDOF kontrolliert.
Auch dort ein mobiler Kaffeeverkäufer! Nespresso und Cappucino aus der Maschine, angetrieben von einem kleine Stromgenerator. Geniale Idee!



Danach weiter nach Birket Ram. Birket Ram, auch Berekhat Ram (hebräisch בריכת רם; arabisch بحيرة مسعدة, Buḥairat Masʿada, dt. ‚See von Mas’ade‘), ist ein Kratersee im nordöstlichen Teil der Golanhöhen, am Fuß des Hermon. Der See hat eine elliptische Form. Die Länge beträgt etwa 900 m, die Breite etwa 650 m. Birket Ram liegt auf einer Höhe von 940 m. Birket Ram enthält saisonal schwankend 1,4 bis 5,1 Mio. m³ Süßwasser. Der See entstand etwa 70.000 BP als Folge einer Explosion eines Vulkankraters. Der See hat keinen Abfluss und wird von Regenwasser und einer unterirdischen Quelle gespeist. Der nächste Ort ist das etwa 200 m westlich gelegene, von Drusen bewohnte Mas’ade. Das Wasser des Sees wird unter anderem zur Bewässerung der umliegenden Obstplantagen verwendet.

Mount Hermon

Von dort weiter dann rauf durch Majdal Shams auf den Mount Hermon. Mit den bikes kommt man da bist zur Lift station. Wenn es im Winter genug schneit ist der Teil des Berges ein beliebtes (weil auch einziges) Skigebiet.
Wir lassen die bikes zurück an der Station und fahren mit der Gondel rauf auf die israelische Spitze des Berges auf etwa 2200 Meter Höhe. Das Bergmassiv hat den höchsten Punkt mit 2814 Metern Höhe auf syrischer Seite.

Das Bergmassiv des Hermon erstreckt sich entlang der syrisch-libanesischen Grenze über 25 Kilometer in einer Ausrichtung Südwest-Nordost. Im Süden endet das Gebirge auf den Golanhöhen. Im Nordosten setzt sich der Anti-Libanon fort.

Durch seine Höhe sammelt der Hermon an seiner Westflanke erhebliche Niederschläge, die verschiedene Quellen speisen. An der Süd- bzw. Westseite entspringen auch die drei Jordanquellen Hazbani, Dan und Banyas (auch Hermonfluss genannt). Aufgebaut ist der Berg meist aus Kalkstein und dazwischen vulkanischen Gesteinen.

Durch seine Höhe von 2814 Metern über dem Meeresspiegel dominiert der Hermon mit seinen drei Gipfeln die umgebenden Landschaften. Über 1800 Meter ist der Berg mehrere Monate im Jahr schneebedeckt, weswegen er auch als Berg des Greises bzw. Berg des Schnees gilt.

Nachdem wir etwa 1 Stunde auf dem Berg verbracht hatten treten wir die Heimfahrt an. Noch ein üppiges Mittagessen in Massade und einen kurzen Stop an einem Aussichtspunkt in Margaliot, geht es wieder zurück Richtung Tel Aviv.

Super Wochenende!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s